Suche
  • Anna Roth

MARIA & FATIMA IM LICHT DER BARMHERZIGKEIT GOTTES

Teil 1


Was hat die Botschaft Marias von Fatima mit der Barmherzigkeit Gottes gemein?

Warum ist die Botschaft von Fatima gerade j e t z t so aktuell?


Fakt ist, dass Gott den Sünder, d.h. die Menschheit retten will. Wie geschieht das?

Gott sendet die Gottesmutter nach Fatima. Dort erscheint sie drei armen Hirtenkindern.

Dort, in Fatima, gibt sie den Kindern den Auftrag, für die Bekehrung der Sünder zu beten und auch Opfer zu bringen. Aber Gott zwingt nicht. Und so fragt Maria die Kinder höflich, ob sie den Auftrag in Freiheit erfüllen wollen. Die Kinder sind begeistert. Sie wollen unbedingt, viele Sünder retten. Natürlich bleiben ihnen Anfeindungen und Leiden nicht erspart. Zunächst glaubt ihnen keiner. Sie werden ausgelacht und ausgeschimpft. So ist das, Werkzeug Gottes zu sein heisst, bereit sein zum Leiden.


Die Aufgaben der Fatima Botschaft bestehen darin:

Stellvertretend für eine Person, die nicht im Glauben lebt, zu beten. Maria empfiehlt das Rosenkranz Gebet. Man kann auch nur ein Gesetz oder ein Ave Maria beten, falls man es zeitlich nicht schafft. Wichtig ist das tägliche Gebet, das regelmäßige Gebet.


Fatima ist Stellvertretung. Ist das nicht eine wunderbare Aufgabe? Für jemand, sei es für einen Angehörigen in der Familie oder im Freundeskreis oder einen Unbekannten zu beten, damit dieser den Weg zu Gott findet? Das ist ein Akt der Nächstenliebe. Er gehört in die Kategorie der geistigen Werke der Barmherzigkeit. Es stimmt: Fatima ist jetzt!




4 Ansichten0 Kommentare